Dashboard Arkusia The home for your creativity

18 Month Status Report

Crossing the 10'000 users, 150 patreons, and coming close to 500 Discord users.
Arkusia picture

Vor langer Zeit herrschten Dämonen über den Kontinenten. Die Wiederstandskämpfer gewaltig unterlegen erhielten einen Hoffnungsschimmer als die 5 Götter herabstiegen und ihren Champions heilige Waffen gaben mit denen es ihnen gelang die infernale Bedrohung aus ihrer Welt zu bannen und eine neue Welt zu formen.

Der menschliche Greifenritter Rudolph mit den Schwert Nothung gründete das mächtige Greifenklau Imperium im Westen.

Die elfische Meisterschützin Julia mit dem Bogen Murgleiss gründete das Königreich von Sagita im Osten.

Der zwergische Protektor Yorick mit dem Schild Thibold führte die Klans in den Bergen zwischen den Reichen an.

Der orkische Berserker Bogrock mit der Axt Garm zog sich in die schier unendlichen Wälder des Nordens zurück um seinen Klan zu führen.

Die halbling Assassinin Elizabeth mit den Dolch Baselard zog sich stattdessen vollkommen aus Politischen Affären raus und machte die abgelegenen Southlands zu einer Republik.

Seitdem sind 573 Jahre vergangen sodass nur noch die ältesten der Elfen sich an die damalige Katastrophe erinnern könnten und eine brüchige Balance der Mächte sowohl zwischen als auch in den Reichen erhält den Frieden aufrecht.

Recently modified

3 weeks ago Bad Forstheim
1 month ago Edwards
1 month ago Luthiela
1 month ago Silent Thunder
1 month ago Imura
1 month ago Boskforst
1 month ago Humblebutton
1 month ago Galanodel
1 month ago Unterwirbel

Das von Rudolph I gegründete Greifenklau Imperium ersteckt sich von den Anfängen der ewigen Wälder im Norden über die fruchtbaren Ländereien des Tridents über die Namibwüste bis zum Todesdschungel im Süden. Seit den Zeiten des großen Rudolphs hat das Reich sich aber in einigen Sachen verändert. Interessenskonflikte geographische Schwierigkeiten und teilweise sogar Bürgerkrieg haben dazu geführt das die Gebiete weiter entfernt von der Hauptstadt Kaisersfeld erstaunliche Mengen an Autonomie genießen. Mit der Herrschaft des Kindskaisers Joseph III wird sich das auch vorraussichtlich nicht ändern.

Militärisch vertraut das Imperium auf die Lehen seiner zahlreichen Lords hat aber eine schlagkräftige Elitetruppe aus Greifenrittern die in der Lage sind für schnellen Informationsfluss zu sorgen und kleinere Unruhen zu beseitigen.

Eisenfurt liegt im Nordosten des Greifenklau Imperium im kritischen Rückental an der Grenze zum Sagita Königreich und gilt als Schmelzpunkt zwischen Menschen, Elfen und Zwergen.

Die Stadt liegt an der Mündung vom Seevat und der Seemut die zusammen den Seekin bilden was zur Folge hat das Handel eher mit dem benachbarten Königreich geführt wird als mit dem eigenen Imperium.

Die Stadt bildet außerdem eine Demographische Anomalie weil es hier eine erstaunliche Menge an Mischlingen gibt im sonst menschlichen Imperium.

Im Norden und Süden führen Straßen zu jeweils einem Tunneltor in die weitreichenden Systeme der Zwerge womit Eisenfurt auch einen wichtigen Bindepunkt zwischen den beiden Gebirgen bildet.

Die Stadt bietet eine besondere Form von Autonomie in Form von einem Stadtrat welcher nicht unter sondern Anstelle eines Fürsten über die Region herrscht und direkt dem Kaiser unterstellt ist. Alle 10 Jahre oder per 2/3 Mehrheit wählen die Ratsmitglieder (die 15 Einflussreichsten Personen der Stadt) einen Bürgermeister welcher das politische Oberhaupt der Region bildet.

19 Mittja, 573 n.B.